Und was jetzt?

Die Zeit zwischen Gegenwart und Zukunft!

Welchen Spagat Marken jetzt gestalten müssen?

Wenn wir uns unsere aktuellen Anfragen und Themenschwerpunkte ansehen, sind es vor allem die steigenden strategischen Anforderungen von Marken und Führungskräften. Die Fragen dazu steigen und wir merken diese Unruhe zwischen „Was müssen wir jetzt tun?“ und „Wohin geht die Reise unserer Marke?“. Und die erste zentrale Antwort die wir in den Gesprächen geben, ist die Stärkung des Bewusstseins, dass dies ein Dauerzustand bleiben wird und wir uns als Sparringpartner unserer Kunden genau dieser Aufgabe annehmen: Die Gegenwart im vollen Bewusstsein zu meistern und die Zukunft visionär und mit konkreten Zwischenzielen zu gestalten. Genau dieser Spagat wird zur größten Herausforderung von Organisationen und Marken.

 

Die Gegenwart meistern:

Die Corona-Pandemie, wie bereits vermutet, wird bleiben und wird uns gerade in den Herbst-, Winter- und Frühjahreszeiten begleiten. New-Normal ist dabei wohl nicht das, was wir uns vorgestellt hatten. Die Verunsicherungen der Menschen sind spürbar. Die Lust auf Konsum ist schlichtweg abgewöhnt. Die tragende Maske ist heute ein Stilmittel oder ein Streitthema. Es bleibt also eine Zeit der Unsicherheit. Und dazu kommen die eh schon komplexen Themen unaufhaltsam hinzu. Die Gegenwart dabei im vollen Bewusstsein zu meistern, ist dabei die größte Aufgabe. Das zentrale Kundenversprechen in den Mittelpunkt zu stellen, scheint dabei eine zu einfache Lösung zu sein. Aber würde es nicht gerade jetzt genau darauf ankommen? Auf die eigenen Stärken zu fokussieren (wenn man sie denn kennt), Mitarbeitern und Kunden einfache, klare Botschaften zu senden und somit für klare Orientierung zu sorgen? Wir glauben genau daran! Wer jetzt sein Kundenversprechen, seine Werte und seine Haltung in den Fokus stellt, wird in den Herzen und Köpfen der Menschen ankommen.

Für genau diese Gegenwartsaufgabe, darf man ruhig einen Blick auf seine sieben Markenerfolgsthemen werfen, hinterfragen und auch in den Fokus stellen:

  1. PROMISE (Was ist unsere Spitzenleistung und unser zentrales Kundenversprechen?)
  2. POSITIONIERUNG (Für was stehen wir? Vielleicht jetzt mehr denn je?)
  3. POINT OF DIFFERENT (Sind wir mit einer Idee der Erste? Nein?! Sind wir dann die Besten? Nein?! Sind wir dann die Schnellsten? Nein?! Sind wir dann wenigstens differenziert?)
  4. PROOF (Der Beweis deiner Spitzenleistung und Kundenversprechen durch Referenzen, Cases, Meinungen, Kundenstimmen, Erfolgszahlen usw.)
  5. PEOPLE (Wie stärken wir die Menschen in unserem Umfeld?)
  6. PROMOTION (Wie kommunizieren wir mit den Menschen in unserem Umfeld?)
  7. PLATFORM (Wo taucht die Marke überall auf? Welche Kontaktpunkte müssen wir erlebnisorientiert denken und aktivieren?)

Starke Marken gestalten im JETZT und HIER, ohne dabei Vision und den Sinn zu vergessen. Im Gegenteil: Alles was eine Marke im JETZT und HIER aktiviert und umsetzen kann, tut sie für die Vision und den Sinn der Organisation.

 

Die Zukunft gestalten:

Gerade jetzt zeigt sich, ob die Zukunftsstrategie und die eigene Vision Bestand hat und ein sinnvoller Weg bleiben kann. Diesen Weg, die eigene Strategie und die Vision sollte man noch 2020 hinterfragen und prüfen.

Wie gelingt das?

Wir gleichen bei unseren Projekten den Ist- und Soll-Stand genau ab und stellen dabei zentrale Fragen in den Mittelpunkt:

War uns Weg klar definiert und können wir diesen jetzt überhaupt hinterfragen?

Was haben wir in den letzten sechs Monaten für die Zukunft gelernt?

Welche Trends wurden beschleunigt?

Konnten wir unsere Werte einsetzen?

Fühlt sich unsere Vision sinnvoll und greifbar an?

usw.

Diese Fragen bringen Klarheit und verstärken unsere Handlungsfähigkeit in der Gegenwart. Wenn die Antwort auf diese und viele weiteren Fragen dem Weg Recht geben, dann handeln wir bewusster, agiler und dennoch zielorientierter in der Gegenwart FÜR die Zukunft. Nur so können Marken eine Brücke bauen und ihren Weg konsequent weitergehen. Oder eben bewusst einen neuen Weg einschlagen. Wer seine Hausaufgaben gemacht hat, die großen Themen unserer Gesellschaft und Wirtschaft bereits berücksichtigt hat und klare Werte- und Steuerungsinstrumente eingesetzt hat, wird sich auch jetzt noch auf einem richtigen Weg befinden und kann die Schrittgeschwindigkeit erhöhen und somit einen klaren Wettbewerbsvorteil sichern. Das ist für uns aktive Zukunftsplanung und Gegenwartsgestaltung.

 

Was wir in Worte verpacken, zeigen wir in den Taten:

Wir arbeiten übrigens genau nach diesem Prinzip und haben uns bis 2025 unsere Handlungsfelder in unserer eigenen Strategie „Identify2025“ niedergeschrieben und mit Aktivierungsmaßnahmen belegt.

 

Unser klares Ziel und unsere klare Empfehlung:

Jetzt SELBST-BEWUSST agieren, um in Zukunft nicht nur reagieren zu müssen.

 

#beproud #machtsinn #lebeidentität